FPÖ Wiener Neustadt: Marik kehrt in Gemeinderat zurück, Gerstenmayer neuer Stadtrat

Nach dem „Schritt zur Seite“ von Udo Landbauer haben die Gremien der FPÖ Wiener Neustadt gestern bis in die Nacht mehrere Entscheidungen getroffen. Bürgermeister-Stellvertreter Michael Schnedlitz dazu: „Die Hexenjagd auf Udo Landbauer ist absolut zu verurteilen. Wir können den Schritt auf die Seite, um die eigene Familie zu schützen, voll und ganz nachvollziehen. Ich kann den selbst ernannten Hexenjägern, die teilweise den Rechtsstaat sowohl für sich selbst und auch für Udo Landbauer völlig ausgeblendet haben nur ausrichten: Abgerechnet wird zum Schluss!“ so Schnedlitz.

FPÖ setzt einstimmig mehrere Personalschritte

Michael Marik, der bereits mehrere Jahre Erfahrung als Gemeinderat und als Vorsitzender des Kontrollausschusses der Stadt Wiener Neustadt hat, wird als Gemeinderat zurückkehren. Als Stadtrat wird Gemeinderat Philipp Gerstenmayer nachfolgen. Bis sämtliche Schritte vollzogen sind, erklärt Bürgermeister-Stellvertreter sämtliche Agenden auch in den Bereichen Sport, Sicherheit, Jugend und Markt zur Chefsache. „Es läuft alles über meinen Schreibtisch.“ so Schnedlitz. Die Angelobung von Marik und Gerstenmayer wird offiziell im Rahmen der nächsten Gemeinderatssitzung am 19. Februar erfolgen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s