FP-Gerstenmayer: SPÖ „fordert“ Vernichtung von Arbeitsplätzen und teurere Wohnungen

Am vergangenen Wochenende veranstaltete die SPÖ Ihren Galaabend. Was Horst Karas von sich gab, zeigt wieder einmal mehr den Realitätsverlust in dem sich die SPÖ Wiener Neustadt befindet.

WIENER NEUSTADT. Nach langer und gut durchdachter Planung präsentierte die bunte Stadtregierung das Konzept für das Stadionareal: Leistbares, attraktives Wohnen für junge Familien im Grünen. Wohnraum der dringend in Wiener Neustadt benötigt wird. Nun forderte Horst Karas (SPÖ) bei einer SPÖ Veranstaltung stattdessen eine Grünfläche – für den „Klimaschutz“ – wie diverse Medien berichten.

FPÖ Gemeinderat Philipp Gerstmayer  ist entsetzt: “Ein Glück für die Bürger in Wiener Neustadt, dass die roten Phantastereien keine Mehrheit in der Regierung mehr haben. Die Errichtung einer Wohnparkanlage schafft Arbeitsplätze und lockt auch Investoren an. Gleichzeitig verringert neuer Wohnraum die Mieten, da das Angebot am Markt erhöht wird. Entweder dürften diese Zusammenhänge der SPÖ nicht klar sein, oder man betreibt mittlerweile in der SPÖ wirklich nur noch Politik am Rücken der Bevölkerung.“

Mit der SPÖ wäre das Stadtion-Projekt vom Tisch und für alle Zeit ruiniert

„Karas vergisst in seinen oberflächlichen Plänen völlig, dass die Finanzierung eines neuen Stadions unter diesen Voraussetzungen nicht mehr möglich wäre. Denn der Erlös aus dem Verkauf des Grundstückes zur Wohnprojektentwicklung finanziert ein neues Stadion erst.“ so Gerstenmayer weiter.

Vorschläge wie diese zeigen einmal mehr die wirtschaftliche Unfähigkeit der SPÖ. „Die Bevölkerung kann wirklich froh sein, dass die SPÖ in Wiener Neustadt nichts mehr zu sagen hat. Ansonsten müssten sich die Menschen jetzt auf mehr Arbeitslose, einen Investitionsstopp, teureres Wohnen und dem Ende des Stadionprojektes einstellen. Es ist aber auch nichts Neues, denn immer wieder ließ Horst Karas mit absurden Ideen und der Unfähigkeit Projekte umzusetzen, aufhorchen. Man erinnere sich an die gescheiterten Ankündigungen rund um Kletterhalle, Darthalle und einen Mega-Skatpark, Stadion und Achtersee-Mondlandschaft, etc. – nichts von dem konnte realisiert werden.“ so Gerstenmayer abschließend.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s